Negin

 


Negin wird vor allem im persischen Hochland kultiviert. Die Besonderheit dieses speziellen Safrans ist seine aussergewöhnliche/einzigartige Länge. Aus diesem Grunde eignet sich Negin neben der Verwendung in der Gourmet-Küche auch hervorragend zum Dekorieren und Garnieren.

Was ist Negin Safran?

Er wird im Iran auf der Hochlandebene Khorashan angebaut. Geerntet wird im Oktober und November. Nach dem Sortieren werden die Negin-Safranfäden direkt an der Sonne getrocknet.

IMG_20151012_203801

Sargol

 


safran

Sargol zeichnet sich durch seinen intensiven Duft und die ausgeprägte Farbe  aus. Dieser Safran wird der Klasse 1 Safran zugeordnet.

Dieser Krokus blüht von Oktober bis Dezember. Jede Blüte hat drei Stempelfäden. Die Fäden werden nach der Ernte sonnengetrocknet und ergeben das kostbare Safrangewürz.

Der Unterschied zwischen Negin und Sargol definiert sich grundsätzlich nur in der Länge der Fäden, welche beim Negin um ca. 5-10 mm länger sind als beim Sargol. 

Um die Qualität der Safranfäden Sargol zu gewährleisten, werden die 3 Narbenschenkel komplett herausgenommen. Alle weiss- und orangefarbene Bestandteile werden entfernt. Übrig bleiben nur die roten Spitzen der Narbenfäden.

Warum Negin und Sargol von Premium-Safran?


Als Direktimporteur garantieren wir Ihnen (ISO zertifizierte) erstklassige Qualität zu einem fairen Preis.

Zum Schutz unserer Premium Produkte verwenden wir modernste Schutzverpackungen aus Miron Violettglas. Diese Spezialverpackung lässt nur UV-A und Infrarot Strahlung durch. Die Haltbarkeit wird dadurch extrem verlängert und der Geruch intensiviert. Durch diese Verpackung sind unsere Produkte bis zu drei Jahre haltbar.